Freitag, 5. April 2013

Multitasking schlecht für Konzentration

Mehrere Dinge gleichzeitig zu machen, ist fast zum Alltag geworden. Das nennt man auch Multitasking.
Doch beim Multitasking leidet die Konzentration stellten Wissenschaftler der Universität Stanford in Kalifornien  anhand einer Studie fest.
Die Testpersonen wurden in zwei Gruppen aufgeteilt und mussten drei Aufgaben erledigen.
Festgestellt wurde, dass Multitasker Informationen, die mit der eigentlichen Aufgabe nichts zu tun haben, nicht gut ausblenden können.
Multitasker nehmen von allen Informationen etwas auf. Das heißt, dass man so von wichtigen Dingen abgelenkt wird, sich auf keine Aufgabe hundertprozentig konzentriert und die Schnelligkeit der Arbeitsweise beeinträchtigt wird. Die Probanden der Studie waren nicht mehr in der Lage, Wichtiges von Unwichtigem zu unterscheiden. Auch das Umschalten zwischen verschiedenen Aufgabenbereichen fiel den Teilnehmern schwerer.
Kostenloses, Produktproben, Ratgeber bei www.gratisproben.net